14.04.2020

Fließender Übergang zwischen privaten Tec-Riesen & Regierungen

Wie sehen die staatlichen Überwachungsmaßnahmen in Festlandchina nach der Öffnung der Provinz Hubei nach dem Lockdown zurzeit aus? Jedem Bürger wurde ein spezifischer QR-Code mittels der chinesischen Chat-App WeChat zugeteilt, der als Beweis für den individuellen Gesundheitszustand jedes Einzelnen dient.

Info: https://www.cashkurs.com/wirtschaftsfacts/beitrag/google-apple-app-fliessender-uebergang-zwischen-privaten-tec-riesen-regierungen

Zitat:  Konkret heißt das, dass eine globale Pandemie durch Tech-Konzerne und Regierungen unter Umständen dazu missbraucht werden kann, um unseren Planeten in George Orwells „1984“ umzutransformieren. Wir Bürger selbst haben es in der Hand, uns dem entgegenzustellen und eine solche Vision nicht zur Realität werden zu lassen, indem wir die von unseren Vorfahren errungenen Bürgerrechte aktiv verteidigen.

14.04.2020

Friedensrede Drewermann virtueller Ostermarsch 2020

Friedensrede von Dr. Eugen Drewermann zum virtuellen Ostermarsch am 13. April 2020

42:44 Min. Aufgenommen in Paderborn von Dr. Susanne Christ

Info: https://www.youtube.com/watch?v=cLtWwsneYpo

09.04.2020

Influenza: Woher kommt die Zahl der Todesfälle?

Autor: Landau, Roman

Zitat: Der oben genannte Beitrag (Dtsch Arztebl 2015; 112(11): A-464 https://www.aerzteblatt.de/archiv/168771/Influenza-Prophylaxe-und-Therapie-Fuer-Neuraminidasehemmer-gibt-es-noch-keinen-Ersatz) verrät uns, dass es tatsächlich nur 5 000 bis 8 000 Tote sind. Und dass nur einmal, nämlich in der Saison 2012/13 so viele, nämlich 20 000 Tote, zu beklagen waren.

Info: Dtsch Arztebl 2015; 112(23): A-1052 https://www.aerzteblatt.de/archiv/170864/Influenza-Woher-kommt-die-Zahl-der-Todesfaelle / Download: https://www.aerzteblatt.de/pdf.asp?id=170864

Kommentar: Wir fordern, dass aufgrund solcher Zahlen, siehe obiges Beispiel, nur laborbestätigte Diagnosen über Todesfälle im Zusammenhang mit einer bestimmten Erkrankung wie bei Corona verwertbar sind. Autopsien, die auf Grund der Ansteckungsgefahr gegenwärtig oft unterlassen werden, müssen die Bewertungsgrundlagen, für die Richtigkeit von schwerwiegenden Eingriffen in die demokratischen Freiheitsrechte sein.            Thomas Bauer

08.04.2020

Expertenstimmen zur Corona-Krise

Wissenschaftler, Ärzte, Juristen und andere Experten kritisieren den Umgang von Medien, Regierung und Behörden mit dem Coronavirus.

Zitat: Regierungen führen im Rahmen der Coronakrise drastische Maßnahmen ein. Kritiker werden verleumdet. Doch es ist nicht so, dass niemand widerspricht, auch wenn Expertenstimmen überhört werden und die EU Anfang März ganz offiziell erstmals die offene Zensur – anlässlich Corona – aktivierte. Hier eine Auswahl von dutzenden Expertenzitaten und Berichten über Expertenstimmen zur Coronakrise, mit Schwerpunkt auf medizinischen Erkenntnissen und der Verhältnismäßigkeit der Maßnahmen.

Info: http://blauerbote.com/2020/04/04/expertenstimmen-zur-corona-krise-2

Aktuelle Ergänzung: Ihre Website ist gesperrt. Aber hier ist die Mail von Frau RA Beate Bahner zur Normenkontrollklage. https://ursula-neumann.de/website-gesperrt-aber-mail-von-frau-ra-beate-bahner-zur-normenkontrollklage/?cn-reloaded=1


Ergänzung am 23.04.2020:  https://www.rubikon.news/artikel/120-expertenstimmen-zu-corona

/ 120 Expertenstimmen zu Corona http://blauerbote.com/wp-content/uploads/2020/04/120-Expertenstimmen-zu-Corona.pdf

05.04.2020

Atomkrieg könnte noch wahrscheinlicher werden
“US-Atomwaffen: Künftig flexibel einsetzbar“

Streitkräfte und Strategien - Sendung am 04./05. April Gefährliche Modernisierung des US-Nuklearpotenzials?

Info: Kleine und flexible Atomwaffen (https://www.ndr.de/nachrichten/info/sendungen/streitkraefte_und_strategien/US-Atomwaffen-Weniger-Sprengkraft-dafuer-flexibel-einsetzbar,streitkraefte596.html)

03.04.2020

Machtkampf zwischen USA, Russland und China um Venezuela

Weitergeleitet: Liebe Friedensinteressierte,

die US-Regierung hat nicht nur ein Kopfgeld von 15 Millionen US-Dollar auf den Präsidenten von Venezuela, Nicolás Maduro, ausgesetzt. Inzwischen steht das US-Militär mit mehreren Kriegsschiffen vor der Küste von Venezuela, das vermutlich über die größten Erdölvorräte der Welt verfügt.

Ein von US-Präsident Donald Trump angestrebter Regimewechsel hätte internationale Konsequenzen: Russland unterstützt seit Jahren massiv Nicolás Maduro, China und Indien sind wichtige Abnehmerländer von Erdöl aus Venezuela. China engagiert sich zudem stark in Venezuela

auf wirtschaftlichem Gebiet.

Vor diesem brisanten Hintergrund habe ich einige Artikelauszüge zusammen gestellt, die Hintergründe der aktuellen Eskalation erhellen.

An das Ende setze ich den Aufruf des UN-Generalsekretärs zu einem weltweiten Waffenstillstand.

Mit freundliche Grüßen

Clemens Ronnefeldt, Referent für Friedensfragen beim deutschen Zweig des Internationalen Versöhnungsbundes

Infos:

Zum Schluss noch zwei positive Nachrichten:

Guterres: Aufruf zu einem Globalen Waffenstillstand
03.04.2020

                                                        Influenza-Infos

  • medico-Newsletter: Quarantäne ohne Menschenrechte:

      https://www.medico.de/newsletter-system/042020-quarantaene-ohne-menschenrechte

      https://grippeweb.rki.de

  • Das Robert Koch-Institut "RKI" hat umfangreiche Informationen zu Erkrankungen mit dem neuartigen Coronavirus zusammen-gestellt: 

      https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html

03.04.2020

Wird WHO zeitweilig Weltregierung? / Federal Reserve verstaatlicht?

UN-Generalsekretär Guterres: "Größte Krise seit Zweitem Weltkrieg".

Er schlägt die WHO als Weltkoordinator vor, fordert eine nachhaltigere Wirtschaft und schlägt die WHO als Weltkoordinator vor

Info: https://www.tagesschau.de/ausland/guterres-corona-101.html


RESET -  Das Ende der Fed? Hyperinflation? Digitaler Dollar? Gold-Standard?   2020-03-31

Info: https://www.wallstreet-online.de/nachricht/12353142-reset-fed-hyperinflation-digitaler-dollar-gold-standard

Zitat: Jim Bianco schreibt auf Bloomberg, dass die von der US-Regierung eingeleiteten Maßnahmen tiefgreifende Konsequenzen haben könnten:

“Mit anderen Worten: Die Regierung nationalisiert grosse Teile des Finanzmarktes. Die Fed [US-Zentralbank] stellt die Geldmittel hierfür zur Verfügung. BlackRock wird die Trades durchführen. Mittels diesem Schema fusionieren im Grunde genommen die Fed und das Finanzministerium. Lernen Sie also Ihren neuen Fed-Chairman Donald J. Trump kennen… Tatsächlich gewährt die Fed dem Finanzministerium Zugang zu ihrer Druckmaschine.“


Info: 2020-03-27 The Fed's Cure Risks Being Worse Than the Disease https://www.bloomberg.com/opinion/articles/2020-03-27/federal-reserve-s-financial-cure-risks-being-worse-than-disease / 2020-03-27 Why BlackRock Has a Role in the Fed Bond-Buying Spree: QuickTake https://www.bloomberg.com/news/articles/2020-03-25/why-blackrock-has-a-role-in-the-fed-bond-buying-spree-quicktake


Kommentar:  Weil sich die exponential angestiegenen Staatsschulden der USA und weiterer Staaten nicht mehr aufhalten bzw. "sozialisieren" lassen, wird es bald zu einem Reset des Finanzsystems kommen müssen.      Thomas Bauer

02.04.2020

Börsenexperten raten angesichts der Coronakrise zum Kauf von Rüstungsaktien.

Hintergrund ist die massive Aufrüstung vor allem der westlichen Staaten; da diese in ihren Budgets anschwellende Wehrhaushalte "auf Jahre hinaus fest eingeplant" haben, könne "die Rüstungsbranche ... als krisensicher" gelten, urteilen Analysten.


Zitat: Besonders vorteilhaft sei, dass gewaltige Rüstungsprojekte wie der künftige deutsch-französische Kampfjet den beteiligten Waffenschmieden über viele Jahre verlässliche Einnahmen garantieren. Hinzu kommen umfangreiche Rüstungsexporte, die auch von der Bundesregierung regelmäßig genehmigt werden - die Bundesrepublik war in den vergangenen fünf Jahren viertgrößter Lieferant von Kriegsgerät weltweit.

Info: https://www.german-foreign-policy.com/news/detail/8235


"Der Krieg ist ein besseres Geschäft als der Friede. Ich habe noch niemanden gekannt, der sich zur Stillung seiner Geldgier auf Erhaltung und Förderung des Friedens geworfen hätte. Die beutegierige Canaille hat von eh und je auf Krieg spekuliert.“

                                                         

                                                           Carl von Ossietzky in der Weltbühne vom 8. Dezember 1931

01.04.2020

Corona-Gefahr und Demokratieeinschränkungen

Verfassungsbeschwerde gegen Coronavirus-Einschränkungen (aus formalen Gründen) gescheitert (DLF)

Zitat: Bevor eine Verfassungsbeschwerde gegen die Beschränkungen der Versammlungsfreiheit eingereicht werden könne, müsse zunächst der Weg über die Fachgerichte beschritten werden.

Info: https://www.deutschlandfunk.de/covid-19-verfassungsbeschwerde-gegen-coronavirus.1939.de.html?drn:news_id=1116499
______________________________

Ex-Verfassungsrichter Papier sorgt sich um Grundrechte (DLF)

Zitat: Wenn sich die vielen Einschränkungen des Alltags und der Grundrechte über längere Zeit hinzögen, sei die Freiheit in Gefahr, sagte der Jurist der „Süddeutschen Zeitung“. Politik und Verwaltung müssten immer wieder prüfen, ob es weniger einschneidende Maßnahmen gebe. Auch müssten Gerichte die Entscheidungen der Politik überprüfen können. Der frühere Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Papier, warnt vor einer Erosion des Rechtsstaats.
Info: https://www.deutschlandfunk.de/pandemie-massnahmen-ex-verfassungsrichter-papier-sorgt-sich.1939.de.html?drn:news_id=1116634

29.03.2020

Pressemitteilung der DFG-VK

Deutsche Friedensgesellschaft – Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen, Stuttgart 28./29.03.2020

Zitat: Keine hoheitsstaatlichen Aufgaben für die Bundeswehr im Inland

Info: https://www.dfg-vk.de/unsere-themen/anti-militarisierung/keine-hoheitsstaatlichen-aufgaben-f%C3%BCr-die-bundeswehr-im-inland

Download: https://www.dfg-vk.de/files/pdf/pressemitteilungen/2020-03-28_PM_Bundeswehr-Polizeiaufgaben.pdf

______________________________

Zur Erinnerung: Rede von Bundeswehrleutnant Christian Neumann bei der Auftaktsveranstaltung des Ostermarsches 2012 in Duisburg.  Christian Neumann ist Mitglied des Darmstädter Signals.  Informationen über die  paramilitärische Truppe zur Aufstandsniederschlagung.

Info: https://www.youtube.com/watch?v=SCmXmZDXhic / http://www.darmstaedter-signal.de/
______________________________

siehe auch:

Aufstandsbekämpfung/Counterinsurgency (COIN)

https://de.wikipedia.org/wiki/Aufstandsbek%C3%A4mpfung

______________________________

Corona - Nutznießer der Krise, junge Welt, 26.März 2020

Zitat: Militarisierung während Viruspandemie: Grundgesetzänderung für Einsatz der Bundeswehr im Inland angedacht. Spanien ruft NATO zu Hilfe Von Jörg Kronauer Info:https://www.jungewelt.de/artikel/375227.nutznie%C3%9Fer-der-krise.html

______________________________

Kommentar: Auch Minister Spahns Absichten die Handyverfolgung zur besseren Lokalisation von menschlichen Infektionsherden öffnet Möglichkeit zur Totalüberwachung.

28.03.2020

Verfassungsbruch in Vorbereitung für "Bundeswehr-Inlandseinsatz"

IMI-Standpunkt 2020/010 - Bundeswehr plant Mobilisierung von 15.000 Soldat*innen für den Inlandseinsatz von: Martin Kirsch | Veröffentlicht am: 27. März 2020 Info: http://www.imi-online.de/2020/03/27/verfassungsbruch-in-vorbereitung                                                                                                                                                     _ __ _

Bisher liefen die Vorbereitungen für einen großen Inlandseinsatz der Bundeswehr in kleinen Schritten. Am 14. März forderte Bayerns Ministerpräsident Söder einen flächendeckenden Inlandseinsatz der Bundeswehr. Info:  https://www.spiegel.de/politik/deutschland/coronavirus-markus-soeder-fordert-staerkere-einbindung-der-bundeswehr-a-3a8d05af-4952-4598-b39b-91d2c7d85f0b

In der Bundespressekonferenz am 19. März präsentierte die Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer die Strategie der Bundeswehr für ihren Einsatz gegen die Corona-Pandemie. Dabei brachte sie auch den Einsatz von Soldat*innen für den Objektschutz von Kritischer Infrastruktur in Deutschland ins Gespräch. Generalinspekteur Zorn beschwichtigte noch, indem er behauptete, die Bundeswehr werde nicht Streife fahren oder „Corona-Partys“ auflösen. Info: https://augengeradeaus.net/2020/03/bundeswehr-richtet-sich-auf-langfristige-hilfe-in-coronavirus-pandemie-ein-keine-corona-parties-aufloesen 

Durch einen Bericht der Stuttgarter Zeitung am gestrigen 26. März wurde bekannt, dass das Innenministerium von Baden-Württemberg mit der Bundeswehr im Gespräch ist, ob nicht Soldat*innen, die wegen einem hohen Krankenstand geschwächte Polizei unterstützen könnte. Damit stehen auch gemeinsame Patrouillen von Polizist*innen und bewaffneten Soldat*innen in der Öffentlichkeit im Raum. Info:https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.coronavirus-in-baden-wuerttemberg-kommt-der-einsatz-von-soldaten-mit-polizeiaufgaben.549faca8-aab0-4f63-b52a-31345354c09a.html

Am 27. März übertraf ein Bericht des Spiegels  alle Befürchtungen: Die Bundeswehr macht mobil. Bis zum 3. April sollen 15.000 Soldat*innen für den Einsatz im Inland bereitstehen.
Nach den aktuellen Plänen sollen in einer Woche 6.000 Soldat*innen für die nicht weiter definierte „Unterstützung der Bevölkerung“, 2500 Logistiksoldat*innen mit 500 Lastwagen für „Lagerung, Transport, Umschlag“ und 18 Dekontaminationsgruppen mit etwa 250 Soldat*innen der ABC-Abwehr für Desinfektionsaufgaben zur Verfügung stehen. Darüber hinaus sollen allerdings auch über 6.000 Soldat*innen, 5.500 für „Absicherung/Schutz“ und 600 Militärpolizist*innen der Feldjäger für „Ordnungs-/Verkehrsdienst“ einsatzbereit gemacht werden. Info:https://www.spiegel.de/politik/deutschland/corona-krise-bundeswehr-mobilisiert-15-000-soldaten-a-fb7668c0-a47f-4ca5-b83b-3a2ddd3b68a1

25.03.2020

Krise stellt Weichen für die Zukunft zu Totalitarismus oder Bürgersinn

In der Corona-Krise stellen wir die Weichen für die Zukunft: Wir müssen den Totalitarismus bekämpfen und den Bürgersinn stärkender Folgeseite zu finden ist.  23.03.2020 - Neue Züricher Zeitung, Artikel von Yuval Noah Harari

Zitat: Die Pandemie trifft die Welt in einer heiklen Phase: Biometrische Technologien, welche die Seuche einzudämmen versprechen, ermöglichen eine tiefgreifende Massenüberwachung. Doch wir brauchen unsere Freiheit nicht aufzugeben, um unsere Gesundheit zu bewahren. Dazu gibt es andere Mittel. Info: https://www.nzz.ch/feuilleton/coronavirus-yuval-noah-harari-ueber-die-welt-nach-der-pandemie-ld.1547988

                                                             _ ___ _

Demokratie durch Corona in Gefahr? - René Schlott, 18.03.2020  -  13:39 Min.  WDR 5

Zitat: Die Corona-Krise setzt das öffentliche Leben außer Kraft. Die Selbstverständlichkeit, mit der Einschränkungen unseres Alltags hingenommen werden, hält der Historiker René Schlott für besorgniserregend. Im Gespräch mit Sabine Brandi warnt er vor den Auswirkungen auf unsere Gesellschaft "nach Corona".

Info: https://wdrmedien-a.akamaihd.net/medp/podcast/weltweit/fsk0/213/2130043/wdr5neugiergenuegtfreiflaeche_2020-03-18_demokratiedurchcoronaingefahrrenschlott_wdr5.mp3

                                                             _ ___ _

Tagesgespräch zu "Bedingungsloses Grundeinkommen", 25.03.2020  -  44:38 Min. WDR 5

Zitat: Ein bedingungsloses Grundeinkommen wird seit längerem diskutiert. In der Corona-Krise gibt es nun Forderungen, es für besonders betroffene Menschen befristet einzuführen. Könnte das helfen oder ist das unrealistisch? Diskutieren Sie mit im WDR 5-Tagesgespräch.

Info: https://wdrmedien-a.akamaihd.net/medp/podcast/weltweit/fsk0/213/2134254/wdr5tagesgespraech_2020-03-25_bedingungslosesgrundeinkommenjetzt_wdr5.mp3

23.03.2020

Veränderungen im Finanz- und Bankenwesen und die Corona-Krise

  • Notenbanken pumpen schon seit geraumer Zeit (2008) große Mengen Geld ins System, was früher Quantitative Easing bzw. Quantitative Lockerung QE genannt wurde und auch von Firmen besonders dazu genutzt wurde Aktienrückkäufe zu tätigen. So schienen die Aktien auch weiterhin zu steigen, obwohl die Firmen gar keine großen Gewinne mehr machen!
  • Jetzt pumpen die Notenbanken noch mehr Geld ins System, sodass die  Spekulationsblasen platzen.
  • Das wird womöglich eine Deflation und dann eine horrende Inflation auslösen, was dann mit einem Währungsreset beendet wird, falls nicht noch ein Krieg dazu kommt.

Kommentar: Der Verlauf der Coronakrise ermöglicht, dass sich einige Veränderungen im Finanz-und Bankenwesen drehbuchartig während oder ab Ende der verordneten Ausgangssperren bis zum 19.04.2020 ereignen.     Thomas Bauer

22.03.2020

Corona-Pandemie : Warum sterben in Italien so viele?  (faz.net)

Die Zahl der Todesopfer durch die Corona-Pandemie ist in Italien besonders hoch. Woran liegt das?


Zitat: Am Freitag hat China nach offiziellen Angaben den zweiten Tag in Folge keinen neuen Fall einer Ansteckung mit dem neuartigen Coronavirus registriert. Die Nationale Gesundheitskommission meldete zudem nur drei neue Todesfälle, der geringste Anstieg innerhalb eines Tages seit Januar. Insgesamt starben in Festlandchina nach offiziellen Angaben bislang 3248 Menschen an der durch das Virus verursachten Lungenkrankheit Covid-19.


Zitat:  99 Prozent der Todesfälle mit Vorerkrankungen

Nach einer am Dienstag veröffentlichen Erhebung des nationalen italienischen Gesundheitsamts (ISS), die auf der Untersuchung von 2000 Todesfällen beruht, litten mehr als 99 Prozent der Verstorbenen an einer oder mehreren Vorerkrankungen. Nur bei drei Personen – das entspricht 0,8 Prozent der Untersuchten – seien vor der Infektion mit dem Coronavirus keine Vorerkrankungen bekannt gewesen. 48,5 Prozent der Todesopfer litten unter drei Vorerkrankungen, bei 25,6 Prozent wurden zwei Erkrankungen und bei 25,1 Prozent eine Vorerkrankung festgestellt. Bei mehr als drei Viertel der Untersuchten wurde Bluthochdruck festgestellt. Bei gut einem Drittel wurde zuvor Diabetes und bei einem weiteren Drittel eine Herzkrankheit diagnostiziert.

Info: https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/gesundheit/coronavirus/corona-pandemie-warum-sterben-in-italien-so-viele-16688344.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

22.03.2020

Artikel zur Demokratie in der Corona-Krise

                                                           Wir machen Journalismus!

Anlässlich der Corona-Krise äußert sich Rubikon-Herausgeber Jens Wernicke zur Lage im unter Quarantäne stehendem Land.

Zitat:  .. die eskalierende Lage im Land macht unmissverständlich deutlich, wie dünn die Decke der Zivilisation doch in Wirklichkeit ist:                                                                                                   Aufgeblasen projizieren viele ihre eigene Dunkelheit und meist sogar Mitverantwortung an der gesellschaftlichen Lage gerne gen AfD. Doch braucht es nur ein einziges Ultima-Ratio-Argument namens „Killervirus“ — und schon fordern sie alle, durch die Bank weg und bis weit nach „links“, die Notstands-Diktatur und wünschen sich den starken Führer zurück.

Info: https://www.rubikon.news/artikel/wir-machen-journalismus

                                                                           _ ____ _

                                                  Demokratie: Corona und der Staat

Die Regierenden testen in der Coronakrise gesetzliche Grenzen. Entfesselt ist der deutsche Staat zwar nicht. Dennoch ist Kritik an dessen Handeln unabdingbar.

Zitat: Das Wort vom Ausnahmezustand geht um. Die Umgangssprache meint damit einen Zustand, der außergewöhnlich ist, so hat ja auch die Bundeskanzlerin die jetzige Situation charakterisiert. Man sollte den Begriff allerdings nicht gedankenlos benutzen, das Wort hat es in sich. Denn wenn Staatstheoretiker vom Ausnahmezustand reden, meinen sie etwas anderes: den entfesselten Staat. Das Gewaltmonopol, das an keine Gesetze mehr gebunden ist, bis auf das eine: Der Zustand muss Ausnahme bleiben. Diese Konstruktion hat allerdings einen schweren Webfehler, denn es existiert über dem entfesselten Staat niemand mehr, der die Rückkehr zum Normalzustand erzwingen kann. Das kann dann nur noch eine außerstaatliche Macht, etwa ein fremdes Land oder ein revolutionäres Volk.

Info: https://www.zeit.de/kultur/2020-03/staat-ausnahmezustand-notstandsgesetze-coronavirus-deutschland-infektionsschutzgesetz-recht/komplettansicht

19.03.2020

Militärmanöver «Defender Europe 20» wird nur teilweise beendet

So geht es weiter

Zitat: Es werden absehbar keine weiteren Schiffe in Belgien und den Niederlanden entladen, noch weitere Soldatinnen und Soldaten auf deutschen Flughäfen eingeflogen. Zum Fortgang deutschen Übungsbeteiligung gibt es derzeit noch keine weiteren Entscheidungen. An der Übung DEFENDER-Europe 20 sind auch Soldaten und Soldatinnen verschiedener Bereiche der Bundeswehr unmittelbar beteiligt. Deren Führung unterstützt die Entscheidung zur Reduzierung des Übungsumfangs aus Fürsorge um die Gesundheit der eigenen Soldatinnen und Soldaten, der beteiligten NATONorth Atlantic Treaty Organization-Bündnispartner sowie der Bürgerinnen und Bürger.  Info:  https://www.bundeswehr.de/de/organisation/streitkraeftebasis/aktuelles/defender-europe-20-mit-reduziertem-truppenumfang-222744

Kommentar:  Das Militärmanöver DEFENDER-Europe 20 wird nur "teilweise" vorzeitig beendet!


16.03.2020

Militärmanöver «Defender Europe 20» wird kontrolliert beendet

Berlin. Die von den USA geführte Militärübung Defender Europe 20 wird wegen der Corona-Epidemie kontrolliert eingestellt. «Nach meiner Kenntnis ist die Entscheidung seitens der Amerikaner gefallen, jetzt geordnet diese Übung zu beenden», sagte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums am Montag (16. März 2020) in Berlin. Info: https://www.dbwv.de/ticker-zurueck-zur-startseite/news/militaermanoever-defender-europe-20-wird-kontrolliert-beendet

Zitat: Die in Deutschland vorgesehenen Übungsanteile auf den Truppenübungsplätzen Bergen (Niedersachsen) und Grafenwöher (Bayern) entfallen“, teilt das Presseinformationszentrum der Streitkräftebasis mit.

Zitat: Die mit der Verlegung umfangreicher alliierter Kräfte verbundenen Ausbildungsziele seien bereits erreicht worden, teilt die SKB in ihrer Pressemitteilung mit.

16.03.2020

Machtkämpfe um Afghanistan

Mehr zivile Opfer bei westlichen Luftangriffen am Hindukusch denn je.

Info:  https://www.german-foreign-policy.com/news/detail/8217

Zitat: Gleichzeitig hat der Bundestag den Bundeswehreinsatz am Hindukusch um ein weiteres Jahr bis Ende März 2021 verlängert; er ist inzwischen in das 19. Jahr gegangen, ohne dass auch nur irgendeine Aussicht auf einen militärischen Sieg gegeben wäre.

Zitat: Die Zahl der zivilen Todesopfer ist weiterhin hoch; laut Angaben der UNO kamen bei Kampfhandlungen und bei Anschlägen im vergangenen Jahr 3.403 Zivilisten zu Tode, womit sich die offizielle Zahl ziviler Todesopfer, seit die UNO im Jahr 2009 begonnen hat, darüber systematisch Statistiken zu führen, auf mehr als 35.000 erhöht hat.

Seite 79 von 89

< 1 2 3 4 .. 10 .. 20 .. 30 .. 50 .. 60 .. 70 .. 76 77 78 79 80 81 82 .. 86 87 88 89 >
Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz ok