25.03.2016

Anmerkungen zum Ostermarsch 2016

Eine glaubwürdige Botschaft aus der Friedensbewegung zum Ostermarsch 2016 muss die Forderung des Austritts Deutschlands aus der NATO sein!
20.03.2016

KenFM im Gespräch mit Eugen Drewermann 

https://www.youtube.com/watch?v=TN0CP6hLrTU
- über die  Absicht der US-Regierenden einen atomaren Enthauptungsschlag gegen Russland führen zu wollen.
- darüber, dass die Türkei und die USA seit vier Jahren Russlands Bemühungen behindern  mit der Regierung Syriens eine Friedenspolitik bishin zu dortigen Neuwahlen anzustreben. Auch weil sie das was wir heute IS nennen, mit Hilfe Saudi-Arabiens und der Golfstaaten großgezüchtet haben.
17.02.2016

CDU und SPD (469) stimmen für Waffenlieferungen an Saudi-Arabien

Die Fraktion Die Linke fordert die Bundesregierung auf, keine Genehmigungen für den Export von Kriegswaffen und sonstigen Rüstungsgütern  nach Saudi-Arabien mehr zu erteilen. Quelle:  http://dipbt.bundestag.de/doc/btd/18/075/1807543.pdf

Diese kriegsfördernde Entscheidung der Bundesregierung ermutigt Saudi-Arabien als Aufbauhelfer des IS einen Einmarsch in Syrien anzudrohen. Statt, dass Deutschland sich dort für "Entmilitarisierte Schutzzonen unter UN-Aufsicht" einsetzt.
08.02.2016

Flüchtlinge: Erdogan knallhart. Angela Merkels CDU peinlich-hilflos

 Quelle:  http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/02/08/fluechtlinge-erdogan-knallhart-angela-merkels-cdu-peinlich-hilflos/

Wann werden endlich entmilitarisierte UNO-Schutzzonen in Syrien eingerichtet? Statt die Flüchtlinge von den Aufbauhelfern des IS an der türkischen Grenze zu "betreuen"  und vielleicht auch zu bewaffnen. Dann wird sich schnell zeigen wer "entmilitärische UNO-Schutzzonen" respektiert. Und wer   andere Ziele als den  Frieden in Syrien verfolgt.
16.01.2016

 NachDenkSeiten: "Anmerkungen" von Albrecht Müller 

Schwierige, aber notwendige Korrekturen des Blicks auf gesellschaftspolitische Alternativen (A), auf die USA (B), die Konfliktlösung per Krieg (C) und die spürbare Krise der Demokratie (D)
Quelle: https://www.nachdenkseiten.de/?p=30269
Zitat: "Im Falle unseres Landes ist zu befürchten, dass unsere Entscheidungsfreiheit über die Einbindung in der NATO hinaus eingeschränkt ist."

08.01.2016

Dringender Hinweis, denn hier wird ein Atomkrieg vorbereitet!

Im Vorfeld des für Mitte dieses Jahres anberaumten NATO-Gipfels in Warschau diskutieren deutsche Militärs und Think-Tanks den Einsatz von Atomwaffen gegen Russland.
Quelle: http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/59281


Ein sofortiger Austritt Deutschlands aus der NATO muss diese Pläne stoppen und wird die Bemühungen eines Atomwaffenverbotes der UNO massiv unterstützen.
Deutschland kann durch die Umwandlung der Bundeswehr in einen Katastrophen- Hilfsdienst entmilitarisiert werden und seine Militärausgaben für Armuts- und Fluchtursachenbekämpfung verwenden. Die "territoriale Unversehrtheit" ist durch Garantien der Vereinten Nationen anzustreben.
03.01.2016

Reaktion auf Massenhinrichtungen in Saudi-Arabien  spiegel.de

Politiker von den Grünen und der Linken drängen nach der Serie von Hinrichtungen in Saudi-Arabien darauf, dass die Bundesregierung alle Rüstungslieferungen dorthin beendet.

Jede militärische Zusammenarbeit Deutschlands, mit wem auch immer einzustellen, haben Linke und Grüne nicht gefordert.
02.01.2016

Scheesturm im Libanon - dramatische Situation für Flüchtlinge  BR

Der Wintereinbruch hat den Libanon hart getroffen / Auch auf der Hauptstraße von Beirut in die syrische Hauptstadt Damaskus ging nichts mehr.

Wir fordern die Bundesregierung darum auf, mit gleicher Eile, wie bei Kriegseinsätzen, winterfeste Schlafsäcke in die betroffenen Flüchtlingslager zu liefern.
01.01.2016

Deutschland hat für 2016 eine überlebenswichtige Aufgabe!

Die öffentlichen Diskussionen in den USA über einen "atomaren Enthauptungsschlag" gegen Russland und die am 4. Dez. 2014 vom US-Kongress erteilte "Ermächtigung" für US-Präsident Obama,  jederzeit auch militärisch gegen Russland vorgehen zu dürfen, müssen wegen der Existenzgefährdung Deutschlands, dessen sofortigen Austritt aus der NATO zur Folge haben. Damit nicht hier, von US-Basen aus, ein Atomkrieg begonnen werden kann.
Das Schweigen der Massenmedien und der Politik darüber muss sofort beendet werden, denn 75 %  der Bürger lehnen weitere Kriegsbeteiligungen Deutschlands ab.
11.12.2015

Nein zum Syrien-Einsatz der Bundeswehr www.syrien-aufruf.de

Der Bundeswehreinsatz im Nahen Osten, der weit über Syrien hinausreicht, ist eine politische Fehlentscheidung. Da weder ein militärisches noch ein politisches Ziel erkennbar ist.
15.11.2015

Gauck nennt Anschläge von Paris eine neue "Art von Krieg" - Sueddeutsche.de

Wenn Kriege von einigen Personen ausgelöst werden können, werden Dauerkriege unsere Zukunft sein. Zu deren Existenz die „westlichen“ Mächte selbst massiv beigetragen haben und für deren Folgen sie nun die Verantwortung ablehnen.
12.11.2015

EU-Afrika-Gipfel zur Bekämpfung von Fluchtursachen - ntv

Das soll mit 1,8 Milliarden erreicht werden? Bei 89 Milliarden Dollar Militärausgaben in Afrika und 1,7 Billionen weltweit (SIPRI 2014).
12.11.2015

Mehr Soldaten nach Afghanistan? ARD

Nichts aus 54 deutschen Toten und 8,8 Milliarden Kosten für 12 Jahre „Friedensmission“ und immer mehr Asylsuchenden afghanischen Kriegsflüchtlingen gelernt ?
11.11.2015

60 Jahre Bundeswehr - ZDF

Ein teurer Irrweg deutscher Politik ! Alle Lehren aus zwei Weltkriegen und die Schwüre „Nie wieder Krieg“ sind vergessen ! Als „Speerspitze der NATO“ jetzt Erstschlagsziel kommender Kriege.

Seite 6 von 7

< 1 2 3 4 5 6 7 >
Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz ok